LÖSUNGEN FÜR DIENSTLEISTER - HANDEL - GASTRONOMIE
bonit.at Software OG, Hans-Grünseis-Gasse 3, 2700 Wiener Neustadt

Handbücher

Wählen Sie Ihr Handbuch >>

Volltext-Suche im Online Handbuch von FLEXX:

10.13. Startbeleg, Nullbeleg, Monatsbeleg, Jahresendbeleg
Zurück zur Übersicht | Seite drucken



Kurzinformation als PDF

Definition Nullbeleg:

Ein Nullbeleg ist ein Beleg mit einem QR-Code laut RKSV welcher aber die Kassenumsatzsumme nicht erhöht. Im Normalfall ist dies eine Rechnung mit Betrag Null. In BONit FlexX gibt es eine eigene Funktion "Nullbeleg". Einerseits kann diese Funktion als Funktionstaste auf die Touchtasten gelegt werden, andererseits gibt es die Funktion "Nullbeleg" auch im EFSTA Konfigurationsmenü welches Sie über das Backoffice erreichen. Auch jeder Tagesabschluss und jeder periodische Bericht stellen einen Nullbeleg dar.


Startbeleg:

Ein Nullbeleg muss als erster Beleg in der Registrierkasse erstellt werden um das von der Finanz im Zuge der RKSV erforderliche Datenerfassungsprotokoll zu initialisieren. Dies ist bereits erledigt wenn Ihre technische Sicherheitseinrichtung in Betrieb genommen wurde. Der Startbeleg wird über das Internet an EFSTA weitergeleitet welche die automatische Prüfung über Ihr FON durchführen.


Monatsendbeleg:

Als letzten Beleg im Monat muss ein Nullbeleg erstellt werden. In BONit FlexX reicht es (siehe 1. Absatz) einen Tagesabschluss und einen Periodischen Bericht am Monatsende zu machen. Beide stellen einen Nullbeleg im Sinne der RKSV dar.


Jahresendbeleg:

Ist der letzte Monatsendbeleg im Jahr. Dieser wird, genau so wie der Startbeleg, von EFSTA ins FON weitergeleitet und dort geprüft. Sie müssen also nichts machen außer die ganz normalen Tagesabschlüsse, die Sie jeden Tag sowieso machen.

Kurzinformation als PDF




Zurück zur Übersicht | Seite drucken